Blick aufs Weingut vom Schloßberg

 Geschichte des Weingutes

Unser Weingut um 1900
1640 kaufte der Abt und Convent der Abtei St. Nicolaus zu Brauweiler bei Köln von einem Johannisberger und einem Winkeler Bürger ihre nebeneinander liegenden Häuser mit 15 Morgen Weingarten, ein paar Äckern und Wiesen (daher auch der Name des Weingutes "Abteihof St. Nicolaus"). Der Kauf wird unter anderem durch den Mainzer Kurfürsten Anselm Casimir am 17.11.1640 mit der Auflage, eine Reihe von Pflichten und Lasten der Gemeinde Johannisberg zu erfüllen, bestätigt, was wiederum vom Abt Johannes Münch von Brauweiler bekräftigt wurde (Kopien aus dem Ratsprotokollbuch von Johannisberg über obigen Schriftverkehr sind in unseren Händen). Nach der Säkularisierung der Klöster fiel der Besitz 1803 an Nassau. Der nächste Besitzer des heutigen Abteihofs war, soweit bekannt, Georg Schamari. Von seiner Witwe Kunigunde kauften es am 28.5.1860 die Ururgroßeltern mütterlicherseits -Nicolaus Kempnich und seine Frau Martha- für 2705 Gulden. Wie bei vielen Weingütern, so auch bei unserem, war etwas Landwirtschaft angegliedert, die durch die in den 50er Jahren begonnene Flaschenweinvermarktung immer mehr verdrängt wurde. Heute bewirtschaften wir 20 Morgen (1 Morgen =2500 qm) Weinberge, die nach den neuesten umweltschonenden Erkenntnissen bebaut werden. Unser Weinberge liegen in den besten Lagen von Johannisberg, Hattenheim, Geisenheim und Winkel (viele Weinberge liegen in den klassifizierten Ersten Gewächslagen). Die Rebfläche ist zu 80% mit Riesling, zu 17% mit blauem Spätburgunder und zu 3% mit Müller-Thurgau bepflanzt. Unser Angebot umfaßt ca. 30-40 verschiedene Weine mehrerer Jahrgänge, wovon etwa 70% der Weine trocken und halbtrocken ausgebaut sind. Ein Teil der Weine erhält auch heute noch seine Reife in unserem Holzfaßkeller, in dem sie 3-12 Monate gelagert werden.
   Abteihof  St. Nicolaus - Weingut - Gutsausschank - Gästezimmer
Weingut um 1900
Impressum - Datenschutzerklärung Impressum - Datenschutzerklärung History History History
Neues